Fakten über UVC

Wirksame Technologie für die Desinfektion

Seit über 100 Jahren ist bekannt, dass UV-C-Licht auf das mikrobielle Leben, das in geschlossenen und feuchten Umgebungen gut gedeiht, zerstörend wirkt.

Bereits 1903 erhielt Niels Finsen den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für seinen Beitrag zur Behandlung insbesondere von Tuberkulose mit UV-C-Licht.

UV-C-Licht ist das Licht mit den kürzesten Wellen im Spektrum des ultravioletten Lichts. Die kurze Wellenlänge dringt durch Zellwände und zerstört so die DNA von Mikroorganismen.

UV-C kommt in natürlicher Form in Sonnenstrahlen vor, wird in der Atmosphäre jedoch absorbiert, sodass es, anders als UV-Strahlen mit größerer Wellenlänge, die Erdoberfläche nicht erreicht.

Was ist UV-C-Licht?

UV kommt in natürlicher Form in Sonnenstrahlen vor. UV-C wird in der Atmosphäre vollständig absorbiert und gelangt somit nicht an die Erdoberfläche. UV-B wird weitestgehend in der Ozonschicht absorbiert. UV-A wird nicht in der Atmosphäre absorbiert, sondern wird wie anderes Licht gestreut und gelangt somit ebenfalls nicht ungeschwächt an die Erdoberfläche. Ultraviolettes (UV) Licht besteht aus einer Reihe einfacher Frequenzen, die für das menschliche Auge meist unsichtbar sind. Das UV-C-Spektrum tötet Bakterien wirksam ab, weil die Strahlung aufgrund der kurzen Wellenlänge die Zellwände von Mikroorganismen durchdringen kann. Da UV-C in der Atmosphäre herausgefiltert wird und nicht an die Erdoberfläche gelangt, haben die Mikroben keine Möglichkeit, eine natürliche Abwehr gegen das UV-C-Licht aufzubauen.

UV-A
Unschädliches „Schwarzlicht“

UV-B
Verursacht Sonnenbrand

UV-C
Tötet Mikroorganismen effektiv ab

Wir sind UVC-Spezialisten